Hurtigruten März 2001

"Die schönste Seereise der Welt"

so steht es auf dem Prospekt.

Meine Erfahrungen auf zwei Teilstreckenreisen: Es könnte stimmen...

Vielleicht sollte man es einfach mal ausprobieren: Die ganze Strecke auf dem norwegischen Postschiff.
Es befördert zwar heute keine Post mehr, aber die elf Schiffe der "Hurtigruten" fahren auch heute noch jeden Tag entlang der norwegischen Küste von Bergen im Süden bis zu ihrem nördlichen Wendepunkt in Kirkenes an der russischen Grenze und wieder zurück. Die komplette Reise, also von Bergen bis Bergen dauert elf Tage, dabei werden in jeder Richtung 34 Häfen angelaufen. Und dazwischen? Unheimlich viel Natur und Erholung pur auf dem Schiff.

"Hurtigruten"  blickt auf über hundert Jahre Tradition zurück. Am 2. Juli 1893 machte sich der Kapitän Richard With mit seinem Dampfschiff "Vesterålen" auf den Weg zuf nördlichsten Stadt Europas Hammerfest und gründete damit die Expressroute, auf der seit dieser Zeit Menschen, Fracht und Post zu den Häfen Nordnorwegens transportiert werden. Für die Bewohner der Küste wurde dieser neue Liniendienst besonders wichtig denn er trug wesentlich zur Verbesserung ihrer Lebensumstände bei.

Im Laufe der Jahre wurden die Schiffe modernisiert oder gegen neue ausgetauscht. Heute besteht die Flotte aus zwei traditionellen Schiffen (Baujahr 1960 und 1964, später modernisiert), drei Schiffen der mittleren Generation (Baujahr 1982 bis 1983, auch modernisiert) und sechs neuen Schiffen (Baujahr 1993 bis 1997).

Wir haben uns für ein traditionelles Schiff entschieden. Wir fahren mit der 1964 gebauten "M/S Lofoten". Die "Lofoten" kennen wir bereits von früheren Reisen. Sie ist viel kleiner als die modernen Schiffe und wir schätzen sehr die ursprüngliche Atmosphäre und den traditionellen Stil dieser Schiffe.
 

M/S Lofoten
 

Am Sonntag, den 18. März 2001,  geht es los! Wir fliegen von Frankfurt über Kopenhagen nach Bergen. Um 22:30 legt die "M/S Lofoten" mit Nordkurs ab. Am Samstag, den 24. März, erreichen wir Kirkenes, den Umkehrpunkt, und am Donnerstag, den 29. März, sind wir wieder zurück in Bergen. Den Freitag verbringen wir noch in Bergen und am Samstag geht es wieder heim nach Frankfurt/Main.
 

Und Ihr könnt uns auf dieser Reise begleiten!

Wie?

Natürlich könntet Ihr Euch ein Ticket kaufen und mitfahren.
Aber wer weiss ob noch Kabinen frei sind? Habt Ihr überhaupt Zeit? Wollt Ihr in die Kälte? Bis 71 Grad Nord?

Ihr habt doch einen Internetanschluß!
Wir auch! Michael bringt seine elektronische Kamera, Laptop und ein GSM-Telefon mit Modem auf die Reise mit. Jeden Tag wollen wir eine kleine Webseite erstellen, ein paar aktuelle Fotos zeigen und ein bischen von unserer Reise erzählen.
Aber wir wollen Euch nicht nur mit unseren Bildern und Texten (die uns so nach dem zweiten Bier oder Wein am Abend einfallen) aufheitern, sondern wir freuen uns auch über Reaktionen von Euch! Es soll etwas interaktiv werden! Wir sind über E-Mail erreichbar. Eine Einschränkung gibt es allerdings: Unser Internetzugang hat nur 9600 Bit/s und ist verflixt teuer. Bitte sendet nur kurze Textmitteilungen, keine Programme, Bilder, Grafiken, Soundfiles usw.

Die Erfahrung der letzten Jahre: Unsere Motivation steigt durch Eure Mails!
 

 Hier ist der Link auf unsere Bilderseite und die E-Mailadresse

(Während der Reise sind wir über unsere normalen E-Mailadressen nicht erreichbar!)

Wann sind wir wo - unser  Zeitplan
Weitere Informationen über Hurtigruten
 


Klaus-Dieter Friedrich, 13. 3. 2001        Homepage